Alle Einträge der Kategorie ‘Ausstellungen

Zwischenfälle

Ausstellungen 30. Oktober 2012

Neuer Kunstverein Wien 12.12.11 – 31.01.12 Text: Katarzyna Uszynska Es sind nüchterne Stadtlandschaften, menschenleere Schauplätze, die den filmischen Blick des Filmemachers und Medienkünstlers Dariusz Kowalski auf sich ziehen. Dabei arbeitet Kowalski mit latenten Bildern der Beobachtung, mit denen er an die Kontrollästhetik von Überwachungssystemen erinnert. Sein Thema ist dabei die Inflation und Instrumentalisierung von Bildern […]

NineteenEightyFour

Ausstellungen 29. Oktober 2012

Austrian Cultural Forum New York, May 26 2010   Artists: Cory ARCANGEL & Hanne MUGAAS (US/NO), Judith FEGERL (A), Nicolas GROSPIERRE & Kobas LAKSA (P), Dariusz KOWALSKI (A), Paul LAFFOLEY (US), Mark LOMBARDI (US), Rachel OWENS (US), Florian & Michaël QUISTREBERT (FR), Gerold TAGWERKER (A), Tris VONNA-MICHELL (UK), Clemens VON WEDEMEYER (D), Flora WATZAL (A), […]

Cineplex

Ausstellungen 29. Oktober 2011

Experimentalfilme aus Österreich. Wiener Secession, 11. 9. 2009 Ausgewählt von Norbert Pfaffenbichler und Lotte Schreiber mit Arbeiten von Dariusz Kowalski, Annja Krautgasser, Johann Lurf, Dietmar Offenhuber, Norbert Pfaffenbichler, Ben Pointeker und Lotte Schreiber CINEPLEX präsentiert eine exemplarische Auswahl aktueller Experimentalfilme aus Österreich in einer eigens für die Ausstellung entwickelten Architektur, die sich über drei Ebenen […]

Videorama

Ausstellungen 30. Oktober 2010

Videorama Kunstclips aus Österreich Kunsthalle Wien, 4. November 2009 Zeitkristallisationsmaschinen […] repräsentieren die Welt nicht, sie kristallisieren sie durch Kontraktion und Ausdehnung der Zeit und tragen so zu ihrer Konstitution bei. Maurizio Lazzarato Keine überlangen Kompilationen, keine langatmigen Dokus und keine Aneinanderreihung von Black Boxes! Videorama – vom panoramatischen „alles Sehen“ in einer von Bildern […]

Interrogation Room

Ausstellungen 30. Oktober 2010

Interrogation Room. Text: Katrin R. Bucher Mit Interrogation Room untersucht Dariusz Kowalski inwieweit Raeume, Blickregime und Machtstrukturen korrespondieren. Der Ausgangspunkt seiner Arbeit ist das raeumliche Setting eines aus Psychiatrie und Kriminalistik  bestens vertrauten Spiegelzimmers bzw. Verhoerraums, das er auf drei Ebenen befragt: als Modell, als begehbare Installation und als Umsetzung im Medium Film. Die verschiedenen […]