Ausstellungen

Interrogation Room

Interrogation Room.

Text: Katrin R. Bucher

Mit Interrogation Room untersucht Dariusz Kowalski inwieweit Raeume, Blickregime und Machtstrukturen korrespondieren. Der Ausgangspunkt seiner Arbeit ist das raeumliche Setting eines aus Psychiatrie und Kriminalistik  bestens vertrauten Spiegelzimmers bzw. Verhoerraums, das er auf drei Ebenen befragt: als Modell, als begehbare Installation und als Umsetzung im Medium Film.

Die verschiedenen Zugangsweisen analysieren eine ambivalente Situation im Uebergang von Beobachtung zu Ueberwachung. Gleichzeitig thematisiert Kowalski komplexe Fragen der Blickkonstruktion in Architektur und Film. Der Interrogation Room fungiert dabei auch als Set fuer den Film und stellt so eine Korrespondenz zwischen dem Ausstellungs- und dem Kinoraum her. Fuer die Diagonale 2009 entsteht außerdem ein Trailer, der ausschließlich im Kino zu sehen sein wird.